Wasserläufer Stuibenfall
Strecke 9.8 km
Land / Bundesland Österreich
Region Tirol / Ötztal
Ort(e) Umhausen
Erlebnispunktzahl: 93 Punkte
Pfade / Schmale Wege: 51%
Wegbelag: 46% Naturweg
50% Leicht befestigt
4% Asphalt / Beton
Zertifizierung: 2012, 2015, 2018
Wandersiegel gültig bis: November 2021

Premiumwanderweg im Hochgebirge

Markierung Wasserläufer Stuibenfall

Wasserläufer Stuibenfall

Der namensgebende Stuibener Wasserfall, der höchste Wasserfall Tirols, beeindruckt gleich zu Anfang und macht den durchaus anstrengenden Anstieg zum Vergnügen. Die Hängetreppe ist ein absolutes Alleinstellungsmerkmal, ein wunderbares Erlebnis. Hat man dann die Höhe erreicht, wird man mit herrlichen weiten Aussichten ins Ötztal und die angrenzenden Massive belohnt.

Ein herrlicher Rundwanderweg, dessen Dramaturgie sich vor allem wegen des Anstiegs zum Stuibener Wasserfall besonders in der empfohlenen Laufrichtung entfaltet. Aufgrund dieses Anstiegs ein durchaus auch sportlich anspruchsvoller Weg.

Informationen zum Weg

Aktuelle Meldungen zum Weg, beispielsweise zu Umleitungen, Sperrungen etc. sowie weitere detaillierte Informationen wie Wegbeschreibungen und Kartenskizzen finden Sie beim Wegbetreiber.

Bildergalerie

Wasserläufer Stuibenfall
Wasserläufer Stuibenfall
Wasserläufer Stuibenfall
Wasserläufer Stuibenfall
Wasserläufer Stuibenfall
Wasserläufer Stuibenfall
Wasserläufer Stuibenfall
Wasserläufer Stuibenfall
Wasserläufer Stuibenfall

Schutzgebiete und Natur am Weg

Schutzgebiete:

  • Natura2000-Schutzgebiet

Der Weg liegt im Natur2000-Gebiet "Ötztal"

An diesem Weg können einige besondere Lebensräume beobachtet werden:

Alpine Bäche
Bäche in den Alpen oder am Alpenrand sind stark durch die dort herrschenden klimatischen Bedingungen beeinflusst. Bedingt durch die Höhenlage werden die Niederschläge in den Wintermonaten in Form von Eis und Schnee gebunden, dadurch kann es zu sehr niedrigen Wasserständen, in Extremfä ...

Mehr erfahren

Gebüsche aus Latschenkiefer und Alpenrose
Oberhalb der Baumgrenze in den Alpen und vereinzelt im Bayerischen Wald kann der Wald in einen Bereich mit strauchförmigen Bäumen und Stauden übergehen. Die sogenannten Latschenkiefern (Pinus mugo) und Alpenrosen prägen das Aussehen dieses Lebensraumes, wobei in Regionen mit basischem ...

Mehr erfahren

Alpines und subalpines Grasland auf basischem Gestein
Oberhalb der Baumgrenze und auf kalkhaltigem Untergrund finden sich alpine und subalpine Kalkrasen. Entsprechend ihrer Lage sind auch die Lebensbedinungen sehr extrem, mit langen Wintern und allgemien extremen klimatischen Bedingungen. Tieren und Pflanzen bleibt nur eine kurze Zeitspanne u ...

Mehr erfahren

Alpiner Lärchen- und Arvenwald
Alpine Lärchen- oder Lärchen-Arvenwälder findet man an der subalpinen Waldgrenze, in Deutschland z. B. in den Berchtesgadener Alpen. Die Arve (Pinus cembra) ist eine Kiefernart und wird auch Zirbelkiefer genannt. Sie ist sehr langsam wüchsig und wird dadurch in tieferen Lagen von der k ...

Mehr erfahren

Fichtenwälder der hohen Mittelgebirge und Alpen
Nadelwälder mit der Gemeinen Fichte (Picea abies) wachsen in Deutschland natürlicherweise nur in montanen bis alpinen Lagen, sprich in den Alpen oder hohen Mittelgebirgen, ca. 650m über dem Meeresspiegel oder höher. Dieser Lebensraum ist nicht zu verwechseln mit den äußerst artenarme ...

Mehr erfahren

Route und Höhenprofil

Startpunkt(e)

Anreise mit ÖPNV:

www.oetztal.com/main/DE/SO/orte/anreise/

Anreise mit Pkw

Parkplatz Ötzidorf (Navigation: A - 6441 Umhausen, Niederthaier Straße)

Gastronomie direkt am Weg

Gasthof Stuibenfall
Fam. Falkner-Gigon
Niederthai 47
A - 6441 Umhausen
T +43 5255 5512
F +43 5255 5823
info@stuibenfall.at
www.stuibenfall.at
Pizzeria Del Piero
Schlatter Bettina
6441 Umhausen
T +43 5255 50242
restaurant-del-piero@aon.at

Ansprechpartner

ÖTZTAL TOURISMUS
Gemeindestraße 4
A-6450 Sölden
T +43 (0) 57 200
F +43 (0) 57 200 201
info@oetztal.com
www.oetztal.com

Ihre Meinung interessiert uns!

Schicken Sie uns Anmerkungen und Kritik zu diesem Weg:



 JA, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden, dass die Wegekritik an den Wegbetreiber weitergeleitet wird.

zurück zur Übersicht