Hotzenpfad
Strecke 12.8 km
Land / Bundesland Baden-Württemberg
Region Südlicher Schwarzwald
Ort(e) Rickenbach
Erlebnispunktzahl: 75 Punkte
Pfade / Schmale Wege: 40%
Wegbelag: 60% Naturweg
29% Leicht befestigt
11% Asphalt / Beton
Zertifizierung: 2021
Wandersiegel gültig bis: September 2024


Premiumwanderweg im Mittelgebirge

Markierung Hotzenpfad

Hotzenpfad

Schwarzwälder Genießerpfade

Am Hotzenpfad kann man etwas erleben. Das Solfelsengebietes ist eine imposante Felsformation aus Albtalgranit aufgebaut. Mit einer Höhe von 5,40 Metern und einer Masse von 230 Tonnen beeindruckt vor allem der "Solfelsen", der seit 1950 ein eingetragenes Naturdenkmal ist. Kulturhistorisch spannend ist die Wallmauer als Teil einer früheren Grenzbefestigung, vermutlich aus dem 13. Jahrhundert, die den Hotzenwald vor westlichen militärischen Gegnern schützen sollte. Zum Bild der Kulturlandschaft des Hotzenwaldes gehören die Wuhren oder Wühren, künstlich angelegter Wasserläufe, die kilometerweit an. Bei ihrer Entstehung wurden sie als Wasserkraft für die Triebwerke im Tal, in späteren Zeiten aber auch zum Wiesenwässern benutzt. Der Hotzenpfad führt ein Stück an der Heidenwuhr entlang. Außerdem gibt es einige weite Aussichten bis in die Alpen.

Informationen zum Weg

Aktuelle Meldungen zum Weg, beispielsweise zu Umleitungen, Sperrungen etc. sowie weitere detaillierte Informationen wie Wegbeschreibungen und Kartenskizzen finden Sie beim Wegbetreiber.

Bildergalerie

Hotzenpfad
Hotzenpfad
Hotzenpfad
Hotzenpfad
Hotzenpfad
Hotzenpfad
Hotzenpfad

Schutzgebiete und Natur am Weg

An diesem Weg können einige besondere Lebensräume beobachtet werden:

Bergfichtenwälder der Alpen
Bergfichtenwälder mit der Gemeinen Fichte (Picea abies) wachsen in Deutschland natürlicherweise nur in den Alpen. Dieser Lebensraum ist nicht zu verwechseln mit den äußerst artenarmen Fichtenforsten, welche durch den Menschen auch in tiefen Lagen zur Holzgewinnung angepflanzt wurden. ...

Mehr erfahren

Bergwiesen
Bei dem Namen Bergwiesen denkt man zunächst an die Alpen, wo man Bergmähwiesen auch bis in subalpine Lagen vorfindet. Aber auch in den höheren Lagen der Mittelgebirge (i.d.R. oberhalb 500m) ist dieser Lebensraum vertreten. Bergwiesen lösen die Flachland-Mähwiesen in den kühl-feucht ...

Mehr erfahren

Besonnte Silikatfelsen und ihr Bewuchs
Auch besonnte Silikatfelsen, genauer gesagt großflächige Gesteinsgebilde aus silikatischem Gestein, stellen einen besonderen Lebensraum für Tiere und Pflanzen dar: Flechten und Moose können unmittelbar auf dem Gestein wachsen, und erhalten ihre Wasserversorgung und Nährstoffe fast au ...

Mehr erfahren

Naturnaher Bach (GeStrG 1-2)
Biotoptypen werden häufig anhand ihrer Pflanzengemeinschaften abgegrenzt. Dies stößt an Grenzen, wenn man Lebensräume vorfindet, die regelmäßig auch ganz ohne oder nur mit kaum nennenswerten Beständen (höherer) Pflanzenarten auftreten. Fließgewässer sind ein wichtiges Beispiel f ...

Mehr erfahren

Route und Höhenprofil

Startpunkt(e)

Anreise mit ÖPNV

Keine direkte ÖPNV-Anbindung

Anreise mit Pkw

Wanderparkplatz Solfelsen, an der L155 zwischen Wehr und Bergalingen (N47° 36.429', E7° 56.882')

Wanderparkplatz am Segelflugplatz Hütten an der K6538 zwischen Hütten und Rüttehof (N47° 38.053', E7° 56.512')

Gastronomie am Weg

Fliegerklause Hütten
Rüttehof 3
79736 Rickenbach
Tel: 07765/464
info.fliegerklause@t-online.de
www.fliegerklausehütten.de

Ansprechpartner

Hotzenwald Tourismus GmbH
Hauptstraße 28
79737 Herrischried
Telefon: +49 (0) 77 64 - 92 00 40 + 41
info@hotzenwald-schwarzwald.de
www.hotzenwald-schwarzwald.de

Ihre Meinung interessiert uns!

Schicken Sie uns Anmerkungen und Kritik zu diesem Weg:



 JA, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden, dass die Wegekritik an den Wegbetreiber weitergeleitet wird.

zurück zur Übersicht