Nat'Our Route 2 Mittleres Ourtal
Strecke 18 km
Land / Bundesland Rheinland-Pfalz, Luxemburg
Region Südeifel
Ort(e) Dasburg, Tintesmühle
Erlebnispunktzahl: 74 Punkte
Pfade / Schmale Wege: 19%
Wegbelag: 59% Naturweg
31% Leicht befestigt
10% Asphalt / Beton
Zertifizierung: 2012, 2015, 2018, 2021
Wandersiegel gültig bis: August 2024


Premiumwanderweg im Mittelgebirge

Markierung Nat'Our Route 2 Mittleres Ourtal

Nat'Our Route 2 Mittleres Ourtal

Naturwanderpark Delux

Herrlich still ist es in dem engen Tal der Our. Ganz abgeschieden von allem Verkehrslärm wird man durch Wälder und Wiesen geführt und kann noch die Mühlen wahrnehmen, die im letzten Jahrhundert hier betrieben wurden. Viele der Stauwehre wurden in den letzten Jahren zurückgebaut und der Fluß, der hier die Grenze zwischen Luxembourg und Deutschland ist, wurde wieder durchgänging für die Bachforellen, die flussaufwärts zu ihren Laichgewässern streben.

Informationen zum Weg

Aktuelle Meldungen zum Weg, beispielsweise zu Umleitungen, Sperrungen etc. sowie weitere detaillierte Informationen wie Wegbeschreibungen und Kartenskizzen finden Sie beim Wegbetreiber.

Bildergalerie

Nat'Our Route 2 Mittleres Ourtal
Nat'Our Route 2 Mittleres Ourtal
Nat'Our Route 2 Mittleres Ourtal
Nat'Our Route 2 Mittleres Ourtal
Nat'Our Route 2 Mittleres Ourtal
Nat'Our Route 2 Mittleres Ourtal

Schutzgebiete und Natur am Weg

Schutzgebiete:

  • Naturschutzgebiet

Der Weg liegt im Naturschutzgebiet „Mittleres Ourtal“.

An diesem Weg können einige besondere Lebensräume beobachtet werden:

Besonnte Silikatfelsen und ihr Bewuchs
Auch besonnte Silikatfelsen, genauer gesagt großflächige Gesteinsgebilde aus silikatischem Gestein, stellen einen besonderen Lebensraum für Tiere und Pflanzen dar: Flechten und Moose können unmittelbar auf dem Gestein wachsen, und erhalten ihre Wasserversorgung und Nährstoffe fast au ...

Mehr erfahren

Flachgründige Traubeneichenwälder auf steilen Hängen
Flachgründige Traubeneichenwälder sind Beispiele für Lebensräume, deren Standorte außerhalb des ökologischen Vorzugsbereiches der Buche liegen. Es handelt sich um sehr wärmebegünstigte, meist flachgründige bis felsige und trockene Bereiche, wie sie beispielsweise an Hangkanten de ...

Mehr erfahren

Glatthaferwiese der tiefen und mittleren Lagen
Glatthaferwiesen sind die klassischen und sehr verbreiteten, gemähten Flachland-Wiesen, wenn der Standort sich nicht durch bestimmte Extrema (z.B. Hitze, Trockenheit, Feuchtigkeit) auszeichnet. Die dominierende Grasart ist der namensgebende Gewöhnliche Glatthafer (Arrhenatherum elatius) ...

Mehr erfahren

Hainsimsen-Buchenwald
Die Rotbuche (Fagus silvatica) ist die dominierende Baumart im Hainsimsen-Buchenwald, aber auch Eichen und in höheren Lagen Berg-Ahorne und Tannen können vereinzelt angetroffen werden. Namensgebend und typisch für diesen Lebensraum ist in der Krautschicht die Weiße Hainsimse (Luzula l ...

Mehr erfahren

Hartholz-Auwälder an Flüssen und Strömen
Entlang von großen Flüssen und in Bereichen die nur kurzzeitig bei Hochwassern überschwemmt werden, entwickelt sich unter natürlichen Bedingungen ein Hartholz-Auwald. "Hartholz" deshalb, weil die dominierenden Baumarten ein härteres Holz haben, als z.B. die Arten der Weichholzaue, we ...

Mehr erfahren

Naturnaher Fluss (GeStrG 1-2)
Biotoptypen werden häufig anhand ihrer Pflanzengemeinschaften abgegrenzt. Dies stößt an Grenzen, wenn man Lebensräume vorfindet, die regelmäßig auch ganz ohne oder nur mit kaum nennenswerten Beständen (höherer) Pflanzenarten auftreten. Fließgewässer sind ein wichtiges Beispiel f ...

Mehr erfahren

Schwarzerlen-Eschen- und Grauerlenwälder an Bächen und Flüssen im Mittelgebirge und den Alpen
Entlang von kleinen bis mittelgroßen Fließgewässern wächst im Hügelland und in den Mittelgebirgen ein Auwald, der von Schwarzerle (Alnus glutinosa) dominiert wird. Diesem ist regelmäßig die Esche (Fraxinus excelsior) beigemischt, seltener Ahorn (Acer pseudoplatanus). In der zweiten ...

Mehr erfahren

Route und Höhenprofil

Startpunkt(e)

Anreise mit ÖPNV

Bei Anreise mit ÖPNV kann der Startpunkt in Dasburg genutzt werden.
Parkplatz an der Ourbrücke bei Dasburg (Navigation: 50°02'58" N, 06°07'35" O, Luxembourg)
Bus: Rhein-Mosel-Bus nach Dasburg (D) (www.bahn.dewww.vrt-info.de)
Informationen zum luxemburgischen ÖVPN: www.mobiliteitszentral.lu

Haltestelle für den Weg: "Dasburg"

Anreise mit Pkw

Parkplatz an der K148 bei Tintesmühle (Deutschland)
(Navigation: 50°05'33" N, 06°07'35" O)

Parkplatz an der Ourbrücke bei Dasburg
(Navigation: 50°02'58" N, 06°07'35" O, Luxembourg)

Gastronomie am Weg

-

Ansprechpartner

Zweckverband Naturpark Südeifel
Ewerhartstraße 14
D-54666 Irrel
Tel.: +49 (0) 6525 7926130
info@naturpark-suedeifel.de
www.naturpark-suedeifel.de

Ihre Meinung interessiert uns!

Schicken Sie uns Anmerkungen und Kritik zu diesem Weg:



 JA, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden, dass die Wegekritik an den Wegbetreiber weitergeleitet wird.

zurück zur Übersicht