Wolfacher Grenzgänger-Steig
Strecke 8.2 km
Land / Bundesland Baden-Württemberg
Region Mittlerer Schwarzwald
Ort(e) Wolfach
Erlebnispunktzahl: 75 Punkte
Pfade / Schmale Wege: 47%
Wegbelag: 54% Naturweg
40% Leicht befestigt
6% Asphalt / Beton
Zertifizierung: 2023
Wandersiegel gültig bis: September 2026


Premiumwanderweg im Mittelgebirge

Markierung Wolfacher Grenzgänger-Steig

Wolfacher Grenzgänger-Steig

Schwarzwälder Genießerpfade

Nach einem kurzen Stück entlang der Kinzig, steigt man in Pfade durch Wald ein, um wiederum wenig später beim Ehrenmal plötzlich auf den ersten Ausblick über Wolfach zu stoßen. Schnell wird einem auch der Namen des Weges bewusst, wenn man auf einem Mittelgebirgskamm offensichtlich einer alten Grenze entlangläuft. Idyllische Plätze wie der Hexentanzplatz laden zum Verweilen ein und im weiteren Verlauf erklimmt man entlang von Felsen ein paar "Mittelgebirgsgipfel". Schließlich erreicht man mit dem Spitzfelsen einen klaren Höhepunkt der Tour; hier kann man in alle Himmelsrichtungen den großartigen Fernblick über den Schwarzwald und die umliegenden Orte genießen. Danach führt der Weg zum "Weißen Kreuz" und wechselnde Aussichten auf schöne Schwarzwaldtäler. Auf dem letzten Kilometer kann der Wandernde auf einer idyllischen Schaukel und anderen aufwändig hergerichtete Sitzgelegenheiten noch einmal die Ausblicke genießen, bis sich schließlich ganz am Ende noch einmal das wunderschön im Tal eingebettete Wolfach vor ihm ausbreitet.

Informationen zum Weg

Aktuelle Meldungen zum Weg, beispielsweise zu Umleitungen, Sperrungen etc. sowie weitere detaillierte Informationen wie Wegbeschreibungen und Kartenskizzen finden Sie beim Wegbetreiber.

Bildergalerie

Wolfacher Grenzgänger-Steig
Wolfacher Grenzgänger-Steig
Wolfacher Grenzgänger-Steig
Wolfacher Grenzgänger-Steig
Wolfacher Grenzgänger-Steig
Wolfacher Grenzgänger-Steig
Wolfacher Grenzgänger-Steig
Wolfacher Grenzgänger-Steig
Wolfacher Grenzgänger-Steig
Wolfacher Grenzgänger-Steig

Schutzgebiete und Natur am Weg

An diesem Weg können einige besondere Lebensräume beobachtet werden:

Magere Flachland-Mähwiesen (Alopecurus pratensis, Sanguisorba officinalis)
Magere Flachland-Mähwiesen sind in Deutschland selten geworden. Die Betonung liegt auf "mager", d.h. durch langjährige, traditionell kleinbäuerliche Nutzung als Mähwiese wurden den Standorten Nährstoffe entzogen und viele bunte Blumen konnten sich neben den Grasarten etablieren. Dies ...

Mehr erfahren

Mittelgebirgsflüsse
Mit Mittelgebirgsflüssen sind Fließgewässer gemeint, die in Regionen mit wenigstens leichtem Gefälle fließen und deren Breite mindestens 5-10m oder breiter ist. Sie unterscheiden sich dadurch von den häufigen Mittelgebirgsbächen und münden teilweise in die großen Stöme. Es ist n ...

Mehr erfahren

Montane bis alpine bodensaure Fichtenwälder (Vaccinio-Piceetea)
Nadelwälder mit der Gemeinen Fichte (Picea abies) wachsen in Deutschland natürlicherweise nur in montanen bis alpinen Lagen, sprich in den Alpen oder hohen Mittelgebirgen, ca. 650m über dem Meeresspiegel oder höher. Dieser Lebensraum ist nicht zu verwechseln mit den äußerst artenarme ...

Mehr erfahren

Silikatfelsen mit Felsspaltenvegetation
Auch Silikatfelsen, genauer gesagt großflächige Gesteinsgebilde, stellen einen besonderen Lebensraum für Tiere und Pflanzen dar: Flechten und Moose können unmittelbar auf dem Gestein wachsen, und erhalten ihre Wasserversorgung und Nährstoffe fast ausschließlich über die Luft oder du ...

Mehr erfahren

Streuobstwiesen
Unter Streuobstwiesen kann sich jedermann etwas vorstellen und dennoch ist es wichtig, auf Besonderheiten dieses Lebensraumes hinzuwiesen, die ihn erst zu einem sehr wertvollen Lebensraum werden lassen: Streuobstwiesen bestehen aus hochstämmigen Obstbäumen verschiedener Arten (Birne, Ap ...

Mehr erfahren

Trockenwarme Traubeneichenwälder
Trockenwarme Traubeneichenwälder sind Beispiele für Lebensräume, deren Standorte außerhalb des ökologischen Vorzugsbereiches der Buche liegen. Es handelt sich um sehr wärmebegünstigte, meist flachgründige bis felsige und trockene Bereiche, wie sie beispielsweise an Hangkanten der M ...

Mehr erfahren

Route und Höhenprofil

Startpunkt(e)

Anreise mit ÖPNV

Sie erreichen den Bahnhof Wolfach bequem aus allen Richtungen mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Von dort sind es ca. 850m bis zum Startportal. Die Bushaltestelle "Rathaus (Wolfach)" liegt ca. 350m vom Startportal entfernt. Mit der KONUS-Gästekarte haben Sie freie Fahrt mit Bussen und Bahnen. Die Bushaltestelle „Rathaus Wolfach“.

Haltestelle für den Weg: "Rathaus (Wolfach)"

Anreise mit Pkw

-

Gastronomie am Weg

Bistro-Café Flösserpark
Simone & Vangelis Lymperis
Am Mühlegrün 1
77709 Wolfach
Tel. 07834 865975
floesserpark-wolfach@gmx.de
www.floesserpark-wolfach.de

Zahlreiche weitere Betriebe in Wolfach.

Ansprechpartner

Tourist-Information
Hauptstr. 41
77709 Wolfach
Tel. 0 78 34 83 53 53
tourist-info@wolfach.de
www.wolfach.info

Ihre Meinung interessiert uns!

Schicken Sie uns Anmerkungen und Kritik zu diesem Weg:



 JA, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden, dass die Wegekritik an den Wegbetreiber weitergeleitet wird.

zurück zur Übersicht