Michels Vitaltour
Strecke 13.2 km
Land / Bundesland Rheinland-Pfalz
Region Naheland
Ort(e) Stromberg-Schindeldorf
Erlebnispunktzahl: 60 Punkte
Pfade / Schmale Wege: 37%
Wegbelag: 73% Naturweg
16% Leicht befestigt
11% Asphalt / Beton
Zertifizierung: 2010, 2013, 2016, 2019, 2022
Wandersiegel gültig bis: Oktober 2025


Premiumwanderweg im Mittelgebirge

Markierung Michels Vitaltour

Michels Vitaltour

Naheland Vitaltouren

Der Wanderweg überzeugt durch eine stimmige Komposition aus abwechslungsreichen Waldgebieten, kleinräumigen Wiesen- und Rebflächen. Einige Aussichten weit in die Landschaft werten das Wandererlebnis auf. Sehr beeindruckend ist auch der Aufstieg durch die Stromberger Klamm. Ein Drittel der Strecke führt über Pfade.

Informationen zum Weg

Aktuelle Meldungen zum Weg, beispielsweise zu Umleitungen, Sperrungen etc. sowie weitere detaillierte Informationen wie Wegbeschreibungen und Kartenskizzen finden Sie beim Wegbetreiber.

Bildergalerie

Michels Vitaltour
Michels Vitaltour
Michels Vitaltour
Michels Vitaltour
Michels Vitaltour
Michels Vitaltour
Michels Vitaltour

Schutzgebiete und Natur am Weg

An diesem Weg können einige besondere Lebensräume beobachtet werden:

Gebüsche und Hecken mit Weißdorn
Artenreiche Gebüsche und Hecken aus einheimischen Arten wie Weißdorn, Rose u.a. sind sehr häufig durch menschliche Aktivitäten entstanden. Gemeint sind frei wachsende Hecken, die aus einer Vielzahl von heimischen Pflanzenarten - vorwiegend strauchigen Gehölzen - zusammengesetzt sind. ...

Mehr erfahren

Glatthaferwiese der tiefen und mittleren Lagen
Glatthaferwiesen sind die klassischen und sehr verbreiteten, gemähten Flachland-Wiesen, wenn der Standort sich nicht durch bestimmte Extrema (z.B. Hitze, Trockenheit, Feuchtigkeit) auszeichnet. Die dominierende Grasart ist der namensgebende Gewöhnliche Glatthafer (Arrhenatherum elatius) ...

Mehr erfahren

Naturnaher Bach (GeStrG 1-2)
Biotoptypen werden häufig anhand ihrer Pflanzengemeinschaften abgegrenzt. Dies stößt an Grenzen, wenn man Lebensräume vorfindet, die regelmäßig auch ganz ohne oder nur mit kaum nennenswerten Beständen (höherer) Pflanzenarten auftreten. Fließgewässer sind ein wichtiges Beispiel f ...

Mehr erfahren

Schwarzerlen-Eschen- und Grauerlenwälder an Bächen und Flüssen im Mittelgebirge und den Alpen
Entlang von kleinen bis mittelgroßen Fließgewässern wächst im Hügelland und in den Mittelgebirgen ein Auwald, der von Schwarzerle (Alnus glutinosa) dominiert wird. Diesem ist regelmäßig die Esche (Fraxinus excelsior) beigemischt, seltener Ahorn (Acer pseudoplatanus). In der zweiten ...

Mehr erfahren

Weinberge und ihre Brachen
Bei Weinbergen ist es wichtig, wie diese bewirtschaftet werden: Konventionell bewirtschaftete Weinberge können aufgrund ihres hohen Pestizideinsatzes sehr lebensfeindliche und artenarme Biotoptypen sein; durch Windverdriftung sind meistens auch angrenzende Habitate in Mitleidenschaft gezo ...

Mehr erfahren

Route und Höhenprofil

Startpunkt(e)

Anreise mit ÖPNV

Hauptbahnhof Bingen, dann Rhein-Nahe-Bus 230 nach Stromberg.

Fahrplanauskunft: www.rnn.info

Haltestelle für den Weg: ""

Anreise mit Pkw

55442 Stromberg

A61 bis Ausfahrt Stromberg, weiter Richtung Stromberg und vom Stadtzentrum in den Stadtteil Schindeldorf

Gastronomie am Weg

Golfhotel Stromberg Gartenrestaurant
Buchenring 6
55442 Stromberg
Tel.: +49 6724 600443
Fax: +49 6724 600433
www.golfhotel-stromberg.de

Ansprechpartner

Tourist-Info Stromberg
Warmsrother Grund 2 / Binger Str. 3
55442 Stromberg
Tel.: (06724) 274
Fax: (06724) 227
www.stromberg.de/touristinfo26.html
Naheland-Touristik GmbH
Bahnhofstraße 37
55606 Kirn
Tel.: 06752 – 137610
Fax: 06752 – 137620
info@nahland.net
www.naheland.net

Ihre Meinung interessiert uns!

Schicken Sie uns Anmerkungen und Kritik zu diesem Weg:



 JA, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden, dass die Wegekritik an den Wegbetreiber weitergeleitet wird.

zurück zur Übersicht