Extratour Gladenbacher Berglandring
Strecke 16 km
Land / Bundesland Hessen
Region Lahn-Dill-Bergland
Ort(e) Gladenbach
Erlebnispunktzahl: 54 Punkte
Pfade / Schmale Wege: 13%
Wegbelag: 60% Naturweg
30% Leicht befestigt
10% Asphalt / Beton
Zertifizierung: 2009, 2012, 2015, 2018, 2021
Wandersiegel gültig bis: Oktober 2024


Premiumwanderweg im Mittelgebirge

Markierung Extratour Gladenbacher Berglandring

Extratour Gladenbacher Berglandring

Die Komposition dieses Wanderweges ist gelungen mit einer gleichmäßigen Verteilung der Höhepunkte. Zu Beginn und Ende der Wanderung die reizvolle „Gladenbacher Schweiz“ mit schönen Geotopen und der Schieferkaute, auf halber Strecke dann der Steinbruch bei Rachelshausen und der Hünstein, der höchste Punkt der Strecke mit Aussichtsturm.

Informationen zum Weg

Aktuelle Meldungen zum Weg, beispielsweise zu Umleitungen, Sperrungen etc. sowie weitere detaillierte Informationen wie Wegbeschreibungen und Kartenskizzen finden Sie beim Wegbetreiber.

Bildergalerie

Extratour Gladenbacher Berglandring
Extratour Gladenbacher Berglandring
Extratour Gladenbacher Berglandring

Schutzgebiete und Natur am Weg

An diesem Weg können einige besondere Lebensräume beobachtet werden:

Besonnte Silikatfelsen und ihr Bewuchs
Auch besonnte Silikatfelsen, genauer gesagt großflächige Gesteinsgebilde aus silikatischem Gestein, stellen einen besonderen Lebensraum für Tiere und Pflanzen dar: Flechten und Moose können unmittelbar auf dem Gestein wachsen, und erhalten ihre Wasserversorgung und Nährstoffe fast au ...

Mehr erfahren

Buchen-Ahorn-Mischwälder mit ausgeprägter Krautschicht in hohen Lagen
...

Mehr erfahren

Naturnaher Bach (GeStrG 1-2)
Biotoptypen werden häufig anhand ihrer Pflanzengemeinschaften abgegrenzt. Dies stößt an Grenzen, wenn man Lebensräume vorfindet, die regelmäßig auch ganz ohne oder nur mit kaum nennenswerten Beständen (höherer) Pflanzenarten auftreten. Fließgewässer sind ein wichtiges Beispiel f ...

Mehr erfahren

Sümpfe und Feuchtwiesen mit Sumpfdotterblume
Sümpfe und Feuchtwiesen mit Sumpfdotterblume sind aufgrund von Staunässe oder Quellaustritten durch eine sehr hohe Bodenfeuchtigkeit ausgezeichnet. Es handelt sich um extensive Lebensräume, die bei je nach Feuchtigkeit sehr arten- und blütenreich sein können. Die Sumpfdotterblume ( ...

Mehr erfahren

Trespen-Halbtrockenrasen auf basenreichen Böden
Trespen-Halbtrockenrasen auf basenreichen Böden sind eher kurz- und lückigwüchsige (daher der Name "Rasen") Graslebensräume. Zu Ihnen gehören die ausgesprochen bunten und orchideenreichen Kalkmagerrasen (Foto), welche zu den artenreichsten Lebensräumen in Deutschland überhaupt geh ...

Mehr erfahren

Route und Höhenprofil

Startpunkt(e)

Anreise mit ÖPNV

Rhein-Main-Verkehrsverbund
Haltestellen: Gladenbach Busbahnhof (Bis Startpunkt ca. 10 Min. Fußweg), Bellnhausen Runzhäuser Straße, Rachelshausen Oberstadt

Haltestelle für den Weg: "Gladenbach Busbahnhof"

Anreise mit Pkw

Parkplatz Gewerkschaftshaus Gladenbach

Gastronomie am Weg

-

Ansprechpartner

Naturpark Lahn-Dill-Bergland
Geschäftsstelle/Tourismusbüro
Herborner Str. 1
35080 Bad Endbach
Tel.: 02776 / 801-15
info@lahn-dill-bergland.de
www.lahn-dill-bergland.de

Ihre Meinung interessiert uns!

Schicken Sie uns Anmerkungen und Kritik zu diesem Weg:



 JA, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden, dass die Wegekritik an den Wegbetreiber weitergeleitet wird.

zurück zur Übersicht