Extratour Ostheimer
Strecke 6.8 km
Land / Bundesland Bayern
Region Rhön
Ort(e) Ostheim v. d. Rhön
Erlebnispunktzahl: 77 Punkte
Pfade / Schmale Wege: 16%
Wegbelag: 68% Naturweg
24% Leicht befestigt
8% Asphalt / Beton
Zertifizierung: 2014, 2017, 2020
Wandersiegel gültig bis: Oktober 2023

Premiumwanderweg im Mittelgebirge

Markierung Extratour Ostheimer

Extratour Ostheimer

Rhön-Extratouren

Eine harmonische Runde, die ein breites Spektrum der landschaftlichen Schönheiten und kulturellen Besonderheiten zeigt. Die Wanderung führt durch eine reizvolle, offene Landschaft mit kleinräumigem Wechsel von Streuobstwiesen, Trockenrasen und eindrucksvollen Laubwäldern. Immer wieder öffnen sich imposante Aussichten in unterschiedliche Richtungen. Unterwegs gibt es einige kleine Anstiege, mit denen die abschließende Einkehr in der Burggastronomie "verdient" werden muss. Aufgrund der geringen Tourlänge bleibt noch genug Zeit zum ebenfalls lohnenswerten Bummel durch die nahe gelegene historische Altstadt von Ostheim mit dem eindrucksvollen Kirchenburg-Ensemble.

Informationen zum Weg

Aktuelle Meldungen zum Weg, beispielsweise zu Umleitungen, Sperrungen etc. sowie weitere detaillierte Informationen wie Wegbeschreibungen und Kartenskizzen finden Sie beim Wegbetreiber.

Bildergalerie

Extratour Ostheimer
Extratour Ostheimer
Extratour Ostheimer

Schutzgebiete und Natur am Weg

Schutzgebiete:

  • Naturschutzgebiet
  • Natura2000-Schutzgebiet

Der Weg liegt in den Schutzgebieten UNESCO-Biosphärenreservat Rhön, FFH-Gebiet „Trockengebiete vor der Rhön“ (Natura2000) und NSG „Weyershauk“.

An diesem Weg können einige besondere Lebensräume beobachtet werden:

Streuobstwiesen
Unter Streuobstwiesen kann sich jedermann etwas vorstellen und dennoch ist es wichtig, auf Besonderheiten dieses Lebensraumes hinzuwiesen, die ihn erst zu einem sehr wertvollen Lebensraum werden lassen: Streuobstwiesen bestehen aus hochstämmigen Obstbäumen verschiedener Arten (Birne, Ap ...

Mehr erfahren

Natürlicher artenreicher Heckenzug
Hecken sind sehr häufig durch menschliche Aktivitäten entstanden und der Begriff "natürlicher" artenreicher Heckenzug erscheint etwas unpassend. Gemeint sind frei wachsende Hecken, die aus einer Vielzahl von heimischen Pflanzenarten - vorwiegend strauchigen Gehölzen - zusammengesetzt s ...

Mehr erfahren

Magerrasen auf basischem Untergrund
Magerrasen auf basischem Untergrund sind eher kurz- und lückigwüchsige (daher der Name "Rasen") Graslebensräume. Zu Ihnen gehören die ausgesprochen bunten und orchideenreichen Kalkmagerrasen (Foto), welche zu den artenreichsten Lebensräumen in Deutschland überhaupt gehören; sie wach ...

Mehr erfahren

Magere Flachland-Mähwiesen
Magere Flachland-Mähwiesen sind in Deutschland selten geworden. Die Betonung liegt auf "mager", d.h. durch langjährige, traditionell kleinbäuerliche Nutzung als Mähwiese wurden den Standorten Nährstoffe entzogen und viele bunte Blumen konnten sich neben den Grasarten etablieren. Dies ...

Mehr erfahren

Route und Höhenprofil

Startpunkt(e)

Anreise mit ÖPNV

Mit dem Bus nach Ostheim. Von der Tourist-Information bzw. der Kirchenburg bis zum Einstiegspunkt in die Tour am Wanderparkplatz Ecke Burgstraße/Kleiner Burgweg sind es knapp 1 km Fußweg (den Schildern zur Lichtenburg folgen).

Anreise mit Pkw

Wanderparkplatz direkt unterhalb der Lichtenburg
Für Navigation: 97645 Ostheim, Burgstraße (der Beschilderung zur Burg folgen)

Gastronomie direkt am Weg

Gaststätte zur Lichtenburg
Tel.: 09777-2355
www.lichtenburg-ostheim.de

Ansprechpartner

Tourist-Information Ostheim v. d. Rhön
Kirchstraße 14
97645 Ostheim
Tel.: 09777-1850
www.ostheim-rhoen.de

Ihre Meinung interessiert uns!

Schicken Sie uns Anmerkungen und Kritik zu diesem Weg:



 JA, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden, dass die Wegekritik an den Wegbetreiber weitergeleitet wird.

zurück zur Übersicht