Hoher Knüll
Strecke 8.9 km
Land / Bundesland Hessen
Region Knüll
Ort(e) Schwarzenborn
Erlebnispunktzahl: 55 Punkte
Pfade / Schmale Wege: 5%
Wegbelag: 26% Naturweg
61% Leicht befestigt
13% Asphalt / Beton
Zertifizierung: 2022
Wandersiegel gültig bis: November 2025


Premiumwanderweg im Mittelgebirge

Markierung Hoher Knüll

Hoher Knüll

Fabelwege im Knüll

Vom Knüllköpfchen (634 m) führt der Weg durch ruhige Wälder, über Offenland und durch Bachtäler. Geprägt von Ruhe und Weite verläuft entlang des Naturschutzgebietes Schwärzwiesen bei Hülsa, vorbei an Feuchtwiesen und durch das Hergetsbachtal. Fernsichten und Ausblicke wie der Eisenberg- und Rotenburgblick und bis in den Kellerwald und zum Monte-Kali machen den Weg erlebnis- und abwechslungsreich.

Informationen zum Weg

Aktuelle Meldungen zum Weg, beispielsweise zu Umleitungen, Sperrungen etc. sowie weitere detaillierte Informationen wie Wegbeschreibungen und Kartenskizzen finden Sie beim Wegbetreiber.

Bildergalerie

Hoher Knüll
Hoher Knüll
Hoher Knüll

Schutzgebiete und Natur am Weg

Schutzgebiete:

  • Naturschutzgebiet
  • Natura2000-Schutzgebiet

Der Weg liegt im "Naturpark Knüll" und streift das Naturschutzgebiet "Schwärzwiesen bei Hülsa".

An diesem Weg können einige besondere Lebensräume beobachtet werden:

Extensive Feuchtwiese
Extensiven Feuchtwiesen sind arten- und blütenreiche Wiesen, bei denen durch Staunässe oder Quellaustritte eine sehr hohe Bodenfeuchtigkeit vorherrscht. Diese extensiven Feuchtwiesen werden von Botanikern zu der Gruppe der Sumpfdotterblumenwiesen gezählt, ein auffällig dunkel-gelbes H ...

Mehr erfahren

Mittelgebirgsbäche
Den typischen Mittelgebirgsbach gibt es eigentlich nicht, denn die Zusammensetzung des Untergrundes (grobes oder feines Substrat), die Wasserchemie (saures oder basisches Gestein) und das Abflussverhalten (konstant oder wechselhaft) bestimmen entscheidend, welche Artengemeinschaften sich i ...

Mehr erfahren

Natürlicher artenreicher Heckenzug
Hecken sind sehr häufig durch menschliche Aktivitäten entstanden und der Begriff "natürlicher" artenreicher Heckenzug erscheint etwas unpassend. Gemeint sind frei wachsende Hecken, die aus einer Vielzahl von heimischen Pflanzenarten - vorwiegend strauchigen Gehölzen - zusammengesetzt s ...

Mehr erfahren

Pfeifengraswiesen auf kalkreichem Boden, torfigen und tonig-schluffigen Böden (Molinion caeruleae)
Das Blaue Pfeifengras (Molinia caerulea) gibt aufgrund seines dominanten Auftretens diesem Lebensraum seinen Namen. Pfeifengraswiesen können sowohl auf sauren, als auch auf basischen Böden wachsen, wobei die Standorte nicht selten recht feucht sind. Dieser Lebensraum ist durch eine sehr ...

Mehr erfahren

Route und Höhenprofil

Startpunkt(e)

Anreise mit ÖPNV

NNV Linie 426 , Zielpunkt Homberg Busbahnhof. Haltestelle Schwarzenborn Haus Windecke; 500 m über Friedrich-Bogler-Straße und Richbergstraße.

Haltestelle für den Weg: "Schwarzenborn Haus Windecke"

Anreise mit Pkw

Portal am Wanderparkplatz unterhalb des August-Franke Turms auf dem Knüllköpfchen Knüllköpfchen, Richbergstraße 15, 34639 Schwarzenborn

Gastronomie am Weg

Restaurant Boglerstube
F.-W.-Boglerstr. 1
34639 Schwarzenborn
info@boglerhaus.de
www.boglerhaus.de
Knüll-Jause
Richbergstr. 11
34639 Schwarzenborn
Telefon: 05686 730
Fax: 05686 1599

Ansprechpartner

Zweckverband Knüllgebiet
Schlossbergweg 2
36286 Neuenstein
Telefon: 06677 - 9399040
info@knuell.de

Ihre Meinung interessiert uns!

Schicken Sie uns Anmerkungen und Kritik zu diesem Weg:



 JA, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden, dass die Wegekritik an den Wegbetreiber weitergeleitet wird.

zurück zur Übersicht