Premium-Wanderregionen / Premium-Wanderorte

Premium-Wanderregionen / Premium-Wanderorte

Logo Premium-Wanderregionen / Premium-Wanderorte

Die vom Deutschen Wanderinstitut zertifizierten Premium-Wanderregionen und Premium-Wanderorte sind die Avantgarde der Wander-Destinationen, hier wird den Wandergästen ein umfassendes Wandererlebnis garantiert.

Das Deutsche Wanderinstitut hat in Diskussion mit bei den PremiumWanderWelten zusammengeschlossenen Touristikern ein Zertifikat für Premium-Wanderregionen und Premium-Wanderorte entwickelt, das mit Hilfe von Kern- und Wahlkriterien garantiert, dass jeweils ein umfassendes Angebot für Wandergäste vorgehalten wird. Das Konzept beinhaltet Kernkriterien und Wahlkriterien. Es müssen alle Kernkriterien und jeweils 3 Wahlkriterien erfüllt sein.


Premium-Wanderregion

Premium-Wanderregion

Premium-Wanderregion

Premium-Wanderregion

Premium-Wanderregion

Die Premiumwege in Deutschland und den angrenzenden Ländern haben sich in den vergangenen Jahren in Quantität und Qualität schnell entwickelt und sich als das bedeutendste wandertouristische Produkt etabliert. Ebenso schnell entwickelt hat sich ein höherer Anspruch der Wanderer an die Wege, aber auch an das wandertouristische Gesamtangebot einer Region oder eines Ortes.

Einige Regionen und Orte haben sich diesen neuen Herausforderungen bereits gestellt und eine Markenbildung zunächst beim Wegeangebot vorangebracht. Um diese Erfolge auszubauen und die Spitzenposition zu sichern, ist eine schnelle Weiterentwicklung mit einem umfassenden, qualitativ anspruchsvollen Gesamtangebot für Wanderer erforderlich.

So wird heute ein umfassendes und aktuelles Informationssystem zu den Wegen erwartet. Der Gast möchte eine unverwechselbare Region kennenlernen, es gilt also Alleinstellungsmerkmale darzustellen. Insbesondere Gastronomie- und Übernachtungsleistung, aber auch Mobilitätsangebote sind für ein gelungenes Wandererlebnis von fast ebenso großer Bedeutung wie der Weg selbst. Immer wichtiger wird dabei die Verfügbarkeit von regionalen Produkten.

Definition eines Premium-Wanderortes und Unterscheidung zur PremiumWanderregion

  • Nur eine Kommune kann Antrag für Premiumort stellen, jedoch nicht einzelne Ortsteile einer Kommune (z.B. durch Ortsvorsteher).
    Antragstellung für einzelne Ortsteile innerhalb der ist Kommune möglich, Voraussetzung: beantragte Ortsteile müssen zusammenhängen (z.B. insgesamt 5 Ortsteile – Antragstellung für nur zusammenhängende 3 Ortsteile möglich).
  • Obergrenze für Antragstellung Premiumwanderort: Verwaltungsgrenze der Kommune. Sollte es aufgrund der Stadt-/Gemeindestruktur mit vielen Nebentälern keine zusammenhängenden Ortsteile geben handelt es sich strukturell um eine Premiumwanderregion.

Die Premium-Wanderregionen und Premium-Wanderorte setzen auf Naturschutz und Erhaltung der Kulturlandschaft und streben Kooperationen mit Naturparks, Nationalparks, Naturschutzorganisationen wie NABU und BUND, sowie weiteren Nutzergruppen der Natur an.

Das Konzept besteht aus vier Bausteinen - Ausstattung mit Wanderwegen, WanderInformationssystem, Angebot von wanderfreundlichen Gastgebern, Angebote von geführten Wanderungen und Events. Die Zertifizierung erfolgt durch das Deutsche Wanderinstitut. Sie hat eine Gültigkeit von drei Jahren. Die Word-Bild-Marken für die Premium-Wanderregion und den Premium-Wanderort sind für ganz Europa geschützt.

Baustein 1: Wanderangebot

Die Premium-Wanderregion / der Premium-Wanderort verfügt über ein differenziertes Angebot an Premiumwegen verschiedener Längen und Kategorien sowie über ein professionelles System der Qualitätssicherung.

Kernkriterien:

  • Die Premiumwanderwege der Region / des Ortes werden als Wandermarken dargestellt und vermarktet.
  • Das Wegeangebot umfasst eine Mindestzahl mit dem Wandersiegel zertifizierter Premiumrund-Wanderwege (Region 7, Ort 3).
  • Es gibt ein einheitliches Beschilderungs- und Wegweiserkonzept.
  • Es erfolgt ein qualitativ hochwertiges Wegemanagement mit mindestens zwei Pflegegängen pro Jahr nach einem definierten Standard mit Dokumentation für jeden Premiumwanderweg auf Basis einer Standardmängelliste.
  • Es gibt eine zentrale Ansprechstelle für Mängel. Zeitweilige Mängel werden sofort über die Webseite der Premium-Wanderregion / des Premium-Wanderortes und vor Ort mitgeteilt (s. Baustein 2, Pkt. 1). Die Mängel werden schnellstmöglich beseitigt. Die zentrale Ansprechstelle reagiert innerhalb von 48 Stunden und stellt sicher, dass größere Mängel innerhalb von 14 Tagen behoben werden, bzw. Umleitungen eingerichtet werden oder Sperrungen kommuniziert werden.
  • Es findet mindestens eine Schulung für Wegewarte pro Jahr statt.

Wahlkriterien:

Die Region besitzt einen oder mehrere

  • Premium-Winter-Wanderwege
  • Premium-Spazierwanderwege
  • Premium-Stadtwanderwege
  • zertifizierte Streckenwanderwege (Premiumwanderwege oder Qualitätswege)
  • zertifizierte barrierefreie Wege
  • Mängel-Detektiv als App

Baustein 2: Gut informiert

Die Premium-Wanderregion / der Premium-Wanderort verfügt über ein umfassendes Informationssystem für den Gast.

Kernkriterien:

  • Es gibt eine Wanderhomepage mit allen Infos und Angeboten zum Thema Wandern. Hier werden auch aktuelle Mängel und Sperrungen mitgeteilt.
  • Es gibt mindestens eine zertifizierte Tourist-Information mit Wanderkompetenz und Wanderausstattung (z.B. mit der i-Marke des DTV oder mit einem vergleichbaren Siegel) pro 20 Premiumwege.
  • Es werden einheitlich gestaltete Broschüren und Wanderkarten in einem gemeinsamen CI herausgegeben.
  • Es erfolgt eine Information über alle für den Wanderer interessanten touristischen Ziele und Angebote in der Region und, soweit sinnvoll, in den Nachbarregionen.
  • Bis spätestens zum 1. Januar 2018 wird ein Mobilitätskonzept mit Darstellung der mit ÖPNV erreichbaren Wege, der Taxiunternehmen in der Region und sonstiger Angebote wie Abhol- und Bringservice entwickelt. Der Wanderer wird umfassend über die Erreichbarkeit der Wege ohne eigenes Fahrzeug informiert.
  • Außerhalb der Öffnungszeiten der Tourist-Infos werden die wichtigsten Informationen in deren Außenbereich zugänglich gemacht (z.B. über Aushang, QR-Codes).

Wahlkriterien:

  • Die Internetpräsenz enthält eine interaktive Wanderkarte.
  • Die Premium-Wanderregion ist an Zufahrtsstraßen, Bahnhöfen und weiteren zentralen Orten ausgeschildert (Infokarten).
  • Es gibt eine Info-Hotline, die während der ganzen Woche erreichbar ist.
  • Es besteht einen Sicherheitsleitfaden für Wanderwege. Ab 2018 wird ein Sicherheitskonzept für Notfälle auf Premiumwegen zum Kernkriterium.
  • Das Wegeangebot wird durch eine Darstellung von Differenzierungskategorien wie leicht/schwer übersichtlicher gemacht.
  • Es gibt ausgeschilderte Zuwegungen von Bushaltestellen und Bahnhöfen zu allen Premiumwegen, bei denen in einer Entfernung von bis zu 1,5 km solche vorhanden sind.

Baustein 3: Wanderfreundliche Gastgeber

Die Premium-Wanderregion / der Premium-Wanderort verfügt über ein flächendeckendes Angebot von wanderfreundlichen Gastgebern.

Kernkriterien:

  • Es gibt ein Angebot von mindestens einem wanderfreundlichem gastronomischen Betrieb und einem Beherbergungsbetrieb (dies kann auch ein Betrieb sein, der beides anbietet) pro Premium-Wanderweg. Diese müssen als Partnerbetriebe erkennbar sein (es können auch regional zertifizierte Wandergastgeber oder Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland sein, welche die Mindestkriterien erfüllen).
  • Die maximale Entfernung eines Betriebes von einem Premiumwanderweg darf zehn Straßen-Kilometer nicht überschreiten. Ein Hinweis auf die vorgenannten Gastgeber mit Öffnungszeiten erfolgt am Startpunkt des Weges, z. B. über eine Infotafel oder über digitale Medien (dann z.B. QR-Codes auf Portaltafeln).
  • Alle wandertouristischen Materialien der Region sind bei den wanderfreundlichen Betrieben gut sichtbar vorhanden. Jeder Betrieb verfügt über Personal, das die Premiumwanderwege kennt und Wandergäste beraten kann.
  • Auf der Speisekarte der Partnerbetriebe müssen mindestens zwei aus regionalen Produkten zubereitete Gerichte angeboten werden.
  • Auf der Speisekarte der Partnerbetriebe müssen mindesten zwei regionaltypische Gerichte angeboten werden.
  • Auf der Speisekarte der Partnerbetriebe müssen mindestens zwei vegetarische Angebote vorhanden sein.
  • Partnerbetriebe haben von April bis Oktober von mittags bis abends durchgehend geöffnete Küche (zumindest kalte Gerichte) und maximal 2 Ruhetage.
  • Auf der Speisekarte der Partnerbetriebe müssen, sofern in der Region vorhanden, Weine, Biere, Mineralwasser, Säfte und Edelbrände aus der Region angeboten werden. Sollte es diese Produkte in der Region nicht geben, sollten Produkte aus der Nachbarregion präsentiert werden.
  • Es erfolgt eine regelmäßige Kommunikation mit den Gastgebern (z. B. in Form eines Arbeitskreises).

Wahlkriterien:

  • Die Gastgeber unterstützen das Mobilitätskonzept der Region. Es gibt einen Abholund Bringservice zu den Wegen sowie Gepäcktransfers bei Streckenwegen.
  • Es gibt kulinarische saisonale Aktionen in der Gastronomie, die von der Wanderregion gemeinsam mit den Betrieben koordiniert und vermarktet werden.
  • Es gibt Getränkestationen (auch Getränkeautomaten) zur Selbstbedienung an 50% der Premiumwanderwege.
  • Es findet eine Kooperation mit Organisationen statt, die nachhaltige und regionale Ernährung befördern (z.B. Slow-Food, Regionalmarken).
  • Es werden Pauschalangebote speziell für Wanderer vorgehalten.
  • Die Wanderregion / der Wanderort kooperiert mit Wanderreiseveranstaltern

Baustein 4: Bespielung der Wege, Wanderevents

Die Premium-Wanderregion / der Premium-Wanderort stellt die Identität der Region auch durch Aktionen auf Wanderwegen dar. Sie verfügt über ein Angebot von geführten Wanderungen und anderen Veranstaltungen auf Premiumwanderwegen.

Kernkriterien:

  • Es wird in der jeweiligen Saison monatlich mindestens 1 Wanderung zu naturkundlichen und/oder kulturhistorischen Themen angeboten.
  • In der Saison werden buchbare geführte Wanderangebote vorgehalten.
  • Alle Wanderveranstaltungen werden online und/oder in Printprodukten beworben.

Wahlkriterien:

Es gibt regelmäßig (mind. jährlich) zusätzliche Wanderevents/geführte Wanderangebote zu verschiedenen Themen:

  • Kulinarik und Wandern (z.B.: Bier-, Wein-, 3-Gänge-Menü-Wanderung)
  • Musik und Wandern (z.B.: Konzerte an Premiumwegen)
  • Kunst und Wandern (z.B. Objekte, Aktionskunst am Weg)
  • Geschichtenwanderung (z.B. Märchen-, Krimi-, Lyrik-Wanderung)
  • Nachtwanderung
  • Wander-Marathon
  • Geführte Hundewanderung (z.B. mit Hundetrainer/in)
  • Gesundheitswanderung
  • Wanderungen mit Tierbegleitung (Esel, Lamas, Ziegen, …)

Die ausführlichen Kriterien für Premium-Wanderregionen und Premium-Wanderorte finden sie hier:



Datum: 24.11.2017
Online: http://www.wanderinstitut.de/premium-wanderregionen/
© 2017 Deutsches Wanderinstitut e.V. | Bergblick 3 | 35043 Marburg – All rights reserved.

Logo Deutsches Wanderinstitut
= Spazierwege = Streckenwege = Rundwege = Alpine Wege = Winterwege Fenster schließen