Heldrastein P6
Strecke 12 km
Land / Bundesland Hessen, Thüringen
Region Ringgau, Grünes Band Hessen
Ort(e) Heldra, Großburschla
Erlebnispunktzahl: 64 Punkte
Pfade / Schmale Wege: 17%
Wegbelag: 55% Naturweg
29% Leicht befestigt
14% Asphalt / Beton
Zertifizierung: 2009, 2012, 2015, 2018, 2021
Wandersiegel gültig bis: September 2024


Premiumwanderweg im Mittelgebirge

Markierung Heldrastein P6

Heldrastein P6

Premiumwege im Geo-Naturpark Frau-Holle-Land

Die ehemalige deutsch-deutsche Grenze ist auf diesem Wanderweg das wesentliche Thema. So wird man immer wieder entlag des früheren Kontrollweges geführt, über die Werra führt die blaue Brücke, die früher zu den Grenzbefestigungen gehörte. Auf dem Heldrastein wird an die Abhöranlagen der Staatssicherheit erinnert. Außerdem bietet der Weg aber auch eine herrliches Naturerlebnis. Der Höhepunkt ist dabei die großartige Rundumsicht vom Heldrastein, der das Werratal weit überragt und Blicke tief nach Thüringen und zum Meißner bietet. Da hier ganz ordentlich Höhenmeter zu überwinden sind, ist etwas Kondition gefordert.

Informationen zum Weg

Aktuelle Meldungen zum Weg, beispielsweise zu Umleitungen, Sperrungen etc. sowie weitere detaillierte Informationen wie Wegbeschreibungen und Kartenskizzen finden Sie beim Wegbetreiber.

Bildergalerie

Heldrastein P6
Heldrastein P6
Heldrastein P6
Heldrastein P6

Schutzgebiete und Natur am Weg

Der Weg trifft auf das „Grüne Band Deutschland“, ein Naturschutzprojekt, welches zum Ziel hat, Biotope und Arten entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze zu schützen.

An diesem Weg können einige besondere Lebensräume beobachtet werden:

Besonnte Kalkfelsen der Mittelgebirge und Alpen und ihr Bewuchs
Auch die Kalkfelsen der Mittelgebirge und Alpen, genauer gesagt großflächige Gesteinsgebilde aus kalkhaltigem Gestein, stellen einen besonderen Lebensraum für Tiere und Pflanzen dar. Die Betonung bei diesem Biotoptyp liegt auf "besonnt", d.h. vor allem im Sommer ist zumindest zeitweil ...

Mehr erfahren

Naturnaher Fluss (GeStrG 1-2)
Biotoptypen werden häufig anhand ihrer Pflanzengemeinschaften abgegrenzt. Dies stößt an Grenzen, wenn man Lebensräume vorfindet, die regelmäßig auch ganz ohne oder nur mit kaum nennenswerten Beständen (höherer) Pflanzenarten auftreten. Fließgewässer sind ein wichtiges Beispiel f ...

Mehr erfahren

Waldmeister-Buchenwald
Buchenwälder sind die verbeitetesten Waldtypen in Deutschland. Auf basischen Böden, d.h. über Gesteinen wie z.B. Kalk, Basalt oder Diabas, gehört der Waldmeister-Buchenwald in seinen verschiedenen Ausprägungen an vielen Standorten zur potentiell natürlichen Vegetation: Er würde dor ...

Mehr erfahren

Route und Höhenprofil

Startpunkt(e)

Anreise mit ÖPNV

Für diesen Weg hat der Wegbetreiber detailierte Informationen zur ÖPNV-Anbindung hinterlegt:

Haltestelle(n):

Haltestelle Zuweg Bus Bahn täglich / getaktet Zuwegmarkierung Portal am Halt Portal am Abzweig Überdachung Gastronomie
Heldra, Wanfried 250 m

Haltestelle Heldra (www.nvv.de)

Anreise mit Pkw

B250 zwischen Treffurt und Wanfried

Gastronomie am Weg

Herberge im Kleegarten
Vor der Lücke 1
Wanfried-Heldra
Tel.: 0170-5515255
Öffnungszeiten bitte erfragen
Gasthaus Zur Krone
Angerdamm 1
Großburschla
Tel.: 036923-88100
Öffnungszeiten bitte erfragen

Ansprechpartner

Geo-Naturpark Frau-Holle-Land
Klosterfreiheit 34 A
37290 Meißner
Telefon: 05657 644990
info@naturparkfrauholle.land
www.naturparkfrauholle.land

Ihre Meinung interessiert uns!

Schicken Sie uns Anmerkungen und Kritik zu diesem Weg:



 JA, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden, dass die Wegekritik an den Wegbetreiber weitergeleitet wird.

zurück zur Übersicht